Zurück

Vereinsleben Berichte

Herbst-Putzete am 12. November

von Ilse Wagner

Das nasskalte Wetter am Samstagvormittag war nicht sonderlich einladend, um Arbeitsstunden abzuleisten. Trotzdem kamen alle, die sich auf der Liste der anfallenden Tätigkeiten eingetragen hatten zum Arbeitseinsatz.

Die zuständigen Ressortleiter – Markus Siller fürs Clubhaus, Thomas Wulf für die Außenanlagen und Dirk Bross für Boote und Bootshallen – verteilten die Arbeiten an die ca. 30 Helferinnen und Helfer aller Altersklassen, die gegen 9 Uhr auf dem Vereinsgelände eintrudelten.

Bei der Generalreinigung der Boote packten überwiegend die Herren und einige Jungs der Jugendgruppe an, die den kalten Temperaturen trotzten und stundenlang mit kaltem Wasser hantierten und die Breitensportboote schleppten. Die viel genutzten Mannschaftsboote wurden innen und außen gründlich gereinigt und manch kleine Reparatur vor Ort durchgeführt.

Im Garten machten versierte Hobbygärtner Sträucher und Büsche winterfest. Rund ums Gelände hatte sich einiges an Laub angesammelt, das trotz Nässe zusammengetragen werden sollte. Um die Dachrinnen vom Laub zu befreien, kletterte ein durchtrainierter, schwindelfreier junger Mann auf den rutschigen Dächern der Bootshäuser herum. Ganz ungefährlich war diese Aktion nicht. Rund ums Haus Spinnweben zu entfernen oder den Hof zu kehren, war um Klassen bequemer.

Die übrigen Helfer verteilten sich im Clubhaus. In den sanitären Anlagen waren einige Damen mit dem Hochdruckreiniger aktiv, andere wischten und schrubbten die Garderoben. Der einzige Mann, neben einigen Jugendlichen, zeigte uns, wie man(n) schlierenfrei und zügig Fenster putzen kann! Sogar die nur von außen zu reinigenden Panoramafenster im Trainingsraum bekamen mit Unterstützung unseres Dachkletterers wieder Klarsicht verpasst. Die Reinigungsarbeiten im Aufenthaltsraum, vor allem in der Küche, waren zwar ungefährlich, aber teilweise eine reichlich unappetitliche Tätigkeit.

Der drei- vierstündige Arbeitseinsatz war wie jedes halbe Jahr notwendig gewesen. Dafür erstrahlen Boote und Haus jetzt wieder in neuem Glanz, und der Garten ist aufgeräumt und winterfest.

Für alle Mitglieder, die am Samstag nicht kommen konnten, aber noch Arbeitsstunden leisten möchten, gibt es bis Ende des Jahres sicher noch das eine oder andere zu tun. Bitte bei Thomas Wulf melden.

Zurück