Breitensport Berichte

Frühlings-Frühstücks-Ausfahrt

von Ilse Wagner

Trotz Muttertag, Schwedenprozession in Überlingen und Regen am frühen Morgen, standen am 14. Mai pünktlich um 8 Uhr elf Ruderbegeisterte am Steg bereit und konnten noch einen Regenbogen bestaunen, der sich kurz im See spiegelte.

Nach einigen Überlegungen, ob Anlegen und Einkehren möglich wären, ohne vielleicht nass zu werden, entschieden wir uns für die Blumentreppe der Insel Mainau als Ziel. Mit Fünfer und den beiden Dreiern zogen wir erst los, nachdem der Wettergott nach kurzem Schauer den Wasserhahn zugedreht hatte.

Außer uns und vereinzelten Fischern waren zum Glück noch keine Wellenwerfer unterwegs, die das spiegelglatte Wasser aufwirbeln und mit ihren aufjaulenden Motoren die morgendliche Stille hätten durchbrechen können. So war es möglich ungehindert den See nach Dingelsdorf zu queren sowie die Mainaubucht, die sog. untere Güll, um dann gemächlich die Insel zu umfahren und vor der Blumentreppe kurz zu halten.

Nach der Tulpenzeit ist die bepflanzte Wassertreppe nicht sonderlich attraktiv, da die Sommerblumen noch nicht blühen. Dafür waren weiße Blumenflächen mit hervorstechenden mathematischen Formeln in kräftigen Farben bepflanzt, entsprechend dem Jahresmotto "Insel x Palme² – Zahlenspiel und Farbenplus".

Da die Sonne etwas mehr durchkam, fuhren wir weiter zum Steg der Universität Konstanz. Dort konnten wir bequem anlegen, aussteigen und unser zweites Frühstück auspacken.

Für den Rückweg nahmen wir die Route zum Uhldinger Landesteg und weiter über Seefelden zurück zum Rudersteg. Unterwegs mehrten sich die Ausflugsschiffe und wir schaukelten durch so manche Wellen – die Sommersaison hat begonnen!

Als sich der Himmel um 11:30 Uhr wieder zuzog, in der Ferne Donner grollte und erneut Tropfen fielen, waren die Boote bereits geputzt und versorgt und die Ruderer im Trockenen.

Für den gelungenen Ausflug nicht nur ein Dankeschön dem Wettergott, sondern auch den gut gelaunten Mitruderern.

PS: Die Sommer-Frühstücksausfahrt findet am 25. Juni statt. Wir hoffen auf viele Teilnehmer, auch vonseiten unserer Neumitglieder.

Zurück