Breitensport Berichte

Hundertste Achterfahrt!

von Ilse Wagner

Bei anfänglich leichtem Nebel brach unser neuer Doppelachter am Donnerstagmorgen, 29. Sept., zu einer Jubiläumsfahrt auf. Noch unterwegs kam die Herbstsonne strahlend durch und so konnte nach der Rückkehr mit einem Glas Bodensee-Secco fröhlich auf die 100ste Ausfahrt mit "Bodensee" angestoßen werden.

Danach saßen Achtermannschaft und Gäste – leider ohne den verhinderten 8er-Initiator und Taufpaten Hubert Gut – noch eine Weile bei Kaffee, Butterbrezel und Kuchen auf dem Vorplatz zusammen. Gerne erinnerten wir uns an manch längere Tour, wie die 2-Tagesfahrt nach Friedrichshafen oder einige Spritztouren nach Hagnau und Bodman mit Anlegen und Einkehren.

Nachdem der Doppelachter am 6. März das erste Mal zu Wasser gelassen wurde, feierten wir am 22. Juni bereits die 50ste Ausfahrt. Nun blicken wir nach knapp sieben Monaten schon auf 100 Ausfahrten zurück.

Unser Traumschiff ist bis jetzt 1550 km – ohne einen Kratzer! – auf seinem Heimatgewässer unterwegs gewesen. Der 8er "Bodensee" zieht, was die Anzahl der jährlichen Fahrten anbelangt, mit den Großbooten "Linzgau" und "Werner Luckow" längst gleich, obwohl der 8er erst ab März zum Einsatz kam.

Die zahlreichen Rudererinnen und Ruderer, die in diesem Boot bisher insgesamt ca. 1.550 Gesamtkilometer zurückgelegt haben, sind sich einig: Das Engagement für die Anschaffung des Doppelachters hat sich gelohnt. Die meisten sind gerne mit diesem Großboot unterwegs und freuen sich, wenn acht oder besser neun Ruderer Lust und Zeit haben mitzufahren. Es dauert nur eben, bis das Boot auf dem Wasser und die Mannschaft sortiert ist. Dafür läuft es danach umso besser, wenn der Achter zügig dahingleitet und Wellen kaum spürbar sind.

Das Sprichwort "Wir sind alle in einem Boot" bedeutet im Achter Gemeinsinn und Rücksichtnahme zu zeigen und konzentriert zu rudern. Vor allem müssen die Ruderbefehle klar erteilt und schnell umgesetzt werden. Breitensporttrainerin Ulrike Gut hilft immer wieder nach, damit dies auch gut klappt.

Die Begeisterung für das Flaggschiff wird sicher weiterhin anhalten oder sich noch steigern. Vielleicht verschwinden bei den einen oder anderen Gegnern eines Doppelachters bald die Restzweifel.

Zurück