Breitensport Berichte

Kirchbootfahrt auf dem Untersee

von Elke Ruther

Am Donnerstag, den 11. Oktober, trafen sich 14 Ruderinnen und Ruderer sowie ein Gast am Turnverein in Radolfzell, um gemeinsam mit dem Kirchboot eine Wanderfahrt auf dem Untersee zu unternehmen. Die „Karisma“ hatten wir von der Rudergemeinschaft „See mal Rhein e.V.“ gechartert. Pünktlich um 9 Uhr ging es bei spiegelglattem See los an der Halbinsel Mettnau entlang über Horn bis Hemmenhofen, wo wir dann den Untersee auf die Schweizer Seite querten und in Steckborn eine kurze Vesperpause einlegten.

Mittlerweile strahlte die Sonne, aber der See wurde etwas unruhiger und alle Teilnehmer konnten sich davon überzeugen, dass das Kirchboot auch bei höherem Wellengang angenehm zu rudern ist. In Höhe Berlingen ruderten wir dann rüber zur Insel Reichenau, die mit 4,3 km² Fläche die größte Insel im Bodensee ist. Beim Umrudern der Reichenau konnten wir einen Blick auf die malerische Kirche „St. Peter und Paul“ werfen, welche mitsamt Klosterinsel seit dem Jahr 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt.

Nach ca. 28 Ruderkilometern war es höchste Zeit für eine Stärkung und wir steuerten das Restaurant des Campingplatzes Hegne an. Aufgrund des niedrigen Wasserstands mussten wir das Boot das letzte Stück an Land ziehen, anstatt es dorthin zu rudern. Umso mehr freuten wir uns, dass wir unser leckeres Mittagessen bei Sonnenschein auf der Außenterrasse genießen konnten.

Gestärkt ging es dann bei immer welligerem Wasser los zur letzten Etappe vorbei an Allensbach über Markelfingen zurück zur Anlegestelle am Turnverein in Radolfzell. Mit vereinten Kräften wurde das schwere Kirchboot gereinigt und zurück auf den Hänger verfrachtet. Lieben Dank an Rolf H. und Margrit H. für die perfekte Organisation.

Zurück