Jugend Berichte

Spieleabend statt geplante Jugendausfahrt nach Kreuzlingen

von Johannes und Ludwig Hruza

Am 28. bis zum 29. Oktober war eine Ruder Ausfahrt nach Kreuzlingen geplant. Diese fiel jedoch ins Wasser, oder besser gesagt in den Schnee, denn am Tage zuvor wurde es richtig kalt und es schneite, so dass die Ausfahrt nicht stattfinden konnte.

Stattdessen machten wir einen Sport und Spiel Tag im Clubhaus mit einer Übernachtung. Für die Organisation dieses Tages waren David, Marvin und Markus zuständig. Gegen 1:30 Uhr trafen wir uns wie geplant im Ruderclub. Als dann gegen 3:00 Uhr endlich die Letzten den Leute Ruderclub erreicht hatten, konnte der Vierkampf im Ruderclub beginnen. Die erste Aktivität war eine sehr kreative Art des Aufwärmens, übrigens von Marvin organisiert, bei welcher man mit einem Bein auf seinem Schlafsack oder Isomatte stehend seinen Namen mit dem anderen in die Luft schrieb.

Um einiges schwieriger wurde das ganze als man es ist mit geschlossenen Augen versuchen oder sich dabei eine die leere Pfandflasche von Marvin zuwerfen sollte, was zufolge hat, dass nacheinander alle durch den Raum purzelten. Die nächste Aktivität war ein Ergometer Rennen über 500 m, was eine ganz schön aus der Puste brachte. Und was für eine Überraschung, die nächste Disziplin war ein Tischkickerturnier. Hier war das Team aus Etienne und Marvin einfach unschlagbar. Als vierte und letzte Disziplin gab es das Schubkarrenrennen. Doch wer am Ende der eigentliche Gewinner dieses Vierkampfes im Ruder Club war, war nicht mehr so wichtig.

Von weitaus größerem Interesse war jedenfalls, dass es zum Abendessen Burger zum Selberbelegen und Ananas als Nachtisch gab. Mit einer nicht endenden Anzahl von Rund das Spiels Werwolf wurde dann der Abend verbracht. Wir machen außerdem auch noch eine kleine Nachtwanderung zum Steg bei Nussdorf . Gegen 12:00 Uhr bauten wir dann im Ruderclub unser Nachtlageraus bestehend aus Isomatten und Schlafsaecken auf, wobei nicht alle so tapfer waren die Nacht im Ruder Club zu verbringen und manche dann doch ihr eigenes Bett auch vorzogen. Zum Glück schlief auch Walter tief und fest, so dass wir am nächsten Morgen nicht wie angekündigt schon um 7:00 Uhr geweckt und zum Morgensport verurteilt wurden.

Stattdessen frühstücken wir gemütlich bei frischen Brötchen Kaffee und Müsli. Von unseren eingekauften Vorräten dürfte aber nichts übrig bleiben und deshalb würfelten wir am Ende reihum darum wer sich nochmal eine Portion nehmen musste. Nachdem wir dann erfolgreich unser Essensvorräte vernichtet hatten, ging es ans einpacken und um circa 10:00 Uhr waren wir fertig.

So wurde die ausgefallene Ausfahrt nach Kreuzlingen doch zu einem gelungenem und lustigen Treffen im Ruderclub, was alle die dabei waren bezeugen können. Das waren übrigens: Antonia, Linda, Marlene, Jasmin, Conny, Etienne, Moritz, David, Marvin, Kealan, Moritz, Johannes, Ludwig, Markus und Walter

Zurück