Vereinsleben Berichte

Herbstputzete unter Nebelschleiern

von Ilse Wagner

Beim Arbeitseinsatz am 26. Oktober hing dichter Nebel über dem See. Vielleicht fiel es so einigen Mitgliedern leichter, an diesem Samstag statt Skulls Putz- und Gartengeräte in die Hände zu nehmen, Clubhaus, Boote und Gelände einer Aufräum- und Reinigungsaktion zu unterziehen. Außerdem war es eine gute Möglichkeit, Pflichtarbeitsstunden anzuhäufen.

Nach dem ruderreichen Sommer sorgten Bootswart Dirk Bross und sein Team Erwachsener und Jugendlicher für die nötige Großreinigung von Breitensportbooten und Bootshallen.

Im Garten delegierte Horst Vorderwülbecke eine Schar Helfer, um der Blätterfülle auf Dächern und Boden Herr zu werden, Sträucher zu stutzen und Unkraut zu beseitigen.

Im Clubhaus verteilte Ruderwartin Ulrike Gut eine Reihe Tätigkeiten. Fenster und Böden putzen, Küche und Kantine aufräumen und reinigen, Sanitäranlagen einer Grundreinigung unterziehen, Schweiß von Trainingsgeräten wischen und Vieles mehr, das wenigstens zweimal im Jahr besonders gründlich erledigt werden sollte.

Mindestens 35 Helfer waren von 9 bis 12 Uhr im Einsatz, bis Sabine Heijungs mit einem Riesentopf Kürbissuppe und selbst gebackenem Brot ankam, und zu Tisch bat. Da konnte sich die Bootsputzmannschaft die Finger wärmen und alle anderen nach getaner Arbeit auf ein gepflegtes Gelände und saubere Vereinsgebäude schauen. Hoffentlich bleibt es eine Weile so ordentlich!

Für alle, die am Samstag nicht dabei waren und noch Arbeitsstunden für 2019 benötigen, gibt es in den kommenden Wochen sicher noch einiges zu tun – an Arbeit mangelt es nicht! Die Ansprechpartner sind bekannt, auch Helferliste für die Jahresabschlussfeier am Samstag, 23. November, hängt bereits aus.

Zurück