Vereinsleben Berichte

ÜRC-Besuch bei Audi Sport R8

von Walter Nutz

Am 07.03.2019 hieß es für 29 Teilnehmer, davon 23 ÜRCler, gegen 5:30 Uhr aufstehen. Für uns ging es bei Neckarsulm ins Audi-Sport Werk. Nach mehreren Stunden Fahrt wurde den Fahrern mitgeteilt, sich an der Raststätte „zwischen Stuttgart und Heilbronn“ zu treffen. Kurze Zeit später sind wir am Audi-Werk eingetroffen. Gleich zu Beginn ergab sich die Möglichkeit einen Audi R8 zu bewundern und testzusitzen.
Begrüßt wurden wir von Ilona Rein.

Als wir das Werk betraten, wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt, dann ging es weiter mit einer Headset geführten Besichtigung des Werkes. Wir konnten die verschiedenen Werkschritte des Zusammenbaus eines R8 von Beginn bis zum fahrbaren Auto mitverfolgen.

Die einzelnen Arbeitsschritte wurden in Kleingruppenarbeit mit Fokus auf das Handwerk fast ohne die Hilfe von Robotern vollendet. Da so viel von Menschenhand getan wird, dauert jeder Arbeitsschritt ca. 41 Minuten. Dabei werden am Tag 10 Autos vollendet. Im Vergleich das große Audi-Werk, in dem die anderen Serienmodelle gefertigt werden. Dort dauern die Arbeitsschritte 88 Sekunden und es werden mehrere 100 Autos am Tag produziert.

Wie wir gleich am Anfang der Besichtigung erfahren haben, werden im Audi-Werk parallel Modelle von Lamborghini gefertigt.
Wir waren uns alle einig, dass es sehr interessant war, alles von Nahem mit zu erleben und zu sehen.

Man hat sich extra die Zeit für uns genommen, uns alles genauestens erklärt und alle unsere Fragen nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet.
Die amen Mitarbeiter taten uns doch immer mal wieder Leid, da wir zuerst im Weg standen wenn es um den Transport der Materialien ging und ihnen dann beim Mittagessen gefühlt das Essen weggegessen haben. In Wirklichkeit wurden wir auch hier von Anfang an eingeplant.
Bevor es im Anschluss ans Mittagessen für uns zum „service training center“ ging, hatten einige von uns die Möglichkeit eine Probemitfahrt im R8 zu machen.
Nachdem wir von Ilona verabschiedet wurden, ging es für uns ab zum service training center von Audi in Biberach/ Neckarsulm.

Um die fehlenden Fotos von Audi-Werk auszugleichen (dort herrschte strengstes Fotoverbot auf dem gesamten Gelände) entschloss sich Walter zu einer Fotosession vor dem Gebäude.

Wir bekamen hier einen sehr detaillierten Einblick in die kleine aber sehr wichtige Werkstatt der Rennautos von Audi. Wir bekamen einen Einblick in die Autos selber, mit allen speziellen aber doch eher unübersichtlichen Sicherheitsvorkehrungen und wir konnten „am eigenen Leib fühlen“, wie leicht die verwendeten Materialien sind. Uns wurde zum Beispiel eine Tür gegeben an der wir dies fühlen und sehen konnten.
Diese Führung ist normalerweise nur für Kunden vorgesehen. Nachdem uns auch hier alle Fragen beantwortet wurden, wurden wir verabschiedet.
Vor dem Gebäude hat sich unsere Gruppe dann aufgeteilt, da einige direkt nach Hause sind und andere noch ins Audi Forum in Neckarsulm.

Dort werden verschiedenste Modelle von Audi ausgestellt. Von den ältesten Autos und einschließlich Fahrrädern bis hin zu den aller neuesten Autos, wie die E-Tron Modelle, Welche auch dort verkauft werden. Dem Besuchern ist es hier möglich sich in die Wagen zu setzen und die technischen Möglichkeiten zu erforschen. Ebenso werden hier die bereits gekauften Wagen abgeholt.

Der Tag war für uns alle sehr lang und auch lehrreich und somit war es eine sehr schläfrige Rückfahrt.

Wir wollen uns bei Michael Renz Vorsitzender der Geschäftsführung Audi Sport GmbH und Ilona Rein Assistentin für diese einmalige und beeindruckende Möglichkeit und Erfahrung bedanken, ebenso auch bei Walter, dafür, dass er die Initiative ergriffen hat und es uns somit allen möglich gemacht hat.

von Celine Wambach

Zurück